top of page
  • AutorenbildAlexandra

Studie: CBD zur Symptomlinderung bei Krebs

Aktualisiert: 26. März 2023

Forscher des Departments Palliative and Supportive Care in Queensland, Australien, haben jetzt die Ergebnisse ihrer Studie vorgestellt, in der untersucht wurde, ob Cannabidiol (CBD) bei Patienten mit fortgeschrittener Krebserkrankung, die palliativmedizinisch betreut werden, die Symptome verbessern kann.

Studie: CBD zur Symptomlinderung bei Krebs

Bei den Teilnehmern der Studie handelte es sich um Erwachsene mit fortgeschrittener Krebserkrankung, die 28 Tage lang titriertes medizinisches CBD-Öl 100 mg/ml, 0,5 ml einmal täglich bis 2 ml dreimal täglich, oder ein entsprechendes Placebo erhielten. Dabei wurden die Patienten nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und in zwei Gruppen eingeteilt: 58 Teilnehmer in der CBD-Gruppe und 63 Teilnehmer in der Placebo-Gruppe.



Ergebnisse der Studie


Die mediane Dosis des von den Teilnehmern gewählten CBD-Öls betrug 400 mg pro Tag und korrelierte nicht mit der Opioid-Dosis. Es gab keine nachweisbare Wirkung von CBD auf die Lebensqualität, Depressionen oder Angstzustände. Starke unerwünschte Nebenwirkungen waren nicht zu beobachten. Jedoch fiel in der CBD-Gruppe auf, dass häufiger eine Dyspnoe (subjektiv empfundene Atemnot) auftrat.


Die meisten Teilnehmer berichteten, dass sie sich an den Tagen 14 (53 % CBD und 65 % Placebo) und 28 (70 % CBD und 64 % Placebo) besser oder viel besser fühlten. Dies sei jedoch laut den Forschern subjektiver Natur.


Tatsächlich schien das medizinische CBD-Öl keinen zusätzlichen Nutzen zur Verringerung der Symptome zu haben.



Quelle


Hardy J, Greer R, Huggett G, Kearney A, Gurgenci T, Good P. Phase IIb Randomized, Placebo-Controlled, Dose-Escalating, Double-Blind Study of Cannabidiol Oil for the Relief of Symptoms in Advanced Cancer (MedCan1-CBD). J Clin Oncol. 2022 Nov 21:JCO2201632. doi: 10.1200/JCO.22.01632

16 Ansichten

Comments


bottom of page