top of page
  • AutorenbildAlexandra

CBD im Sport: Hilfreich oder nicht?

Aktualisiert: 4. Feb. 2023

Das Online-Magazin fitness Management berichtet, dass dem Thema Cannabidiol (CBD) auf der weltgrößten Fitnessmesse FIBO zum ersten Mal ein eigener Bereich gewidmet wurde. In den USA habe sich CBD im Profisport längst etabliert. Hierzulande sei der Hype um CBD im Sport noch vergleichsweise jung.


Weiter heißt es, dass es drei Gründe dafür gebe, dass immer mehr Freizeit- und Spitzensportler auf CBD setzen. Allerdings können wir den dritten Grund hier vernachlässigen, da hier lediglich erwähnt wird, dass CBD im Jahr 2018 von der World-Anti-Doping Agency (WADA) von der Liste der verbotenen Substanzen gestrichen wurde. Sehen wir uns also die zwei genannten Gründe genauer an.


CBD im Sport: Hilfreich oder nicht?

CBD für die Regeneration


In dem Bericht heißt es, dass „zahlreiche wissenschaftliche Studien“ die positive Wirkung von CBD auf die Regenerationsprozesse hervorheben und dass CBD sowohl schmerzlindernde und entzündungshemmende als auch entspannende Eigenschaften zugeschrieben werden. Somit soll CBD bei „Sportverletzungen, Muskelkater, Krämpfen, Verspannungen und Schmerzen gezielt“ entgegenwirken.


Leider wurden die „zahlreichen wissenschaftlichen Studien“ nicht als Quellen genannt – was aber auch unmöglich ist, weil es keine Studien gibt, in denen die Wirkung von CBD auf die Regenerationsprozesse im Körper untersucht wurden. Frei käufliche CBD-Produkte werden sowieso nicht in Studien genutzt, sondern ausschließlich medizinisches CBD.



Sicherlich haben Studien gezeigt, dass (medizinisches) CBD eine entzündungshemmende Wirkung entfalten kann. Ob das Cannabinoid aus der Hanfpflanze jedoch „kleine Entzündungen im Gewebe“ bekämpfen kann, ist wissenschaftlich nicht bewiesen.


Gerne werden auch immer wieder die schmerzlindernden Eigenschaften von CBD hervorgehoben. Tatsächlich kann ein frei käufliches CBD-Produkt aber nicht wie ein herkömmliches Schmerzmittel wirken. Studien legen nahe, dass (medizinisches) CBD womöglich in der Lage ist, das Schmerzempfinden zu beeinflussen, sodass der Schmerz „erträglicher“ wird.



CBD für den erholsamen Schlaf


Es wird angeführt, dass CBD wegen seiner entspannenden Wirkung dabei helfen kann, besser zur Ruhe zu kommen und einfacher einzuschlafen. Leider ist das nicht ganz so einfach. Denn in Studien gibt es widersprüchliche Ergebnisse zur schlaffördernden Wirkung von CBD. So kann CBD nämlich auch anregend wirken. Wissenschaftler gehen davon aus, dass dies mit der Dosierung zusammenhängt, wobei noch nicht herausgefunden wurde, welche Dosis nun ggf. schlaffördernd wirken kann.



Fazit zum Thema CBD im Sport


Wir möchten nicht bestreiten, dass CBD im Sport einen Nutzen haben kann. Für uns steht vor allem die Aufklärung im Mittelpunkt und wir empfinden es als nicht richtig, wenn frei käufliche CBD-Produkte, die in ihrer Qualität erheblich variieren können, mit medizinischem CBD verglichen wird und hier Aussagen getätigt werden, die einfach nicht der Wahrheit entsprechen – wie das Beispiel mit den „zahlreichen wissenschaftlichen Studien“.



Hinweis: Wir verwenden Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, wenn Sie auf den Link/das Bild klicken und einen Kauf tätigen.

20 Ansichten

Comentarios


Los comentarios se han desactivado.
bottom of page